Mehr als 10.000 Besucher feiern radaktiv Jubiläum

IMG_6125

Als um 11 Uhr der 10. Düsseldorfer Fahrradtag offiziell startete, sah es nicht unbedingt nach einem sonnigen Fahrradfest am Rhein aus. Im Gegenteil: Heftiger Regen stellte den Optimismus der mehr als 70 Aussteller und Akteure zunächst auf eine echte Probe. Doch eine gute Stunde später wurden Zuversicht und Durchhaltevermögen mit den ersten Sonnenstrahlen belohnt. Und spätestens als Oberbürgermeister Thomas Geisel die Besucher auf der Hauptbühne begrüßte und wenig später das Bicycle Music Festival höchstpersönlich als radelnder Stromerzeuger zum Laufen brachte, wurde aus dem Fahrradtag das erhoffte RadFest.

Neben der von vier E-Bikes durch die Besucher angetriebenen Bicycle Music Bühne waren das SlowBiking der ARAG-Versicherungen, ein mobiles Velodrom und die Lastenrad-Fahrschule bei nun strahlendem Sonnenschein Highlights für viele Besucher. Aus sechs verschiedenen CargoBike Marken konnten Anfänger und Fortgeschrittenene wählen, um das richtige Fahrgefühl für die Trendfahrzeuge der Zukunft zu entwickeln. Gleich nebenan bot das Radcafé „Schicke Mütze“ neben Klassik- und Retrobikes auch handgemachte Fruchtcocktails und jede Menge urbanes Lebensgefühl. Handgemachte Rahmen, BambusRäder, VintageBikes, Anhänger- und Kinderräder, Streetfood und ein CoffeeBike komplettierten die UrbanBikeArea.

Etwas weiter Richtung Schlossturm präsentierten 15 verschiedene Regionen ihre Radreise-Angebote einem größtenteils etwas älteren Klientel. Um einen großen Testparcours herum bot sich dem Besucher eine große Auswahl von Trekkingrädern, EBikes, Pedelecs und weiteren gängigen Fahrradtypen.

Im vierten großen Bereich präsentierte sich die Landeshauptstat mit 13 verschiedenen Ämtern und Institutionen. Die Mischung aus Informationsangeboten, Serviceangeboten und Mitmachaktionen fand ebenfalls großen Zuspruch.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die Landeshauptstadt Düsseldorf auf diese Weise und durch die ausgiebige Teilnahme von Herr Oberbürgermeister Thomas Geisel an radaktiv, nicht nur die Bedeutung des Radverkehrs, sondern auch die Bedeutung von radaktiv als wichtigstem Radevent in der Region unterstreicht. Erst durch die zehnjährige enge Kooperation und Unterstützung von radaktiv durch die Stadt Düsseldorf war und ist es möglich, das Event stetig weiter zu entwickeln.“ freut sich Veranstalter Hauke Schmidt von der Agentur Schmidtstelle.

Gleiches gilt für das Engagement der ARAG Versicherungen, das immer wieder Aktionen und Attraktivitäten wie unser SlowBiking und den BikeLooping ermöglicht.

Die Vorbereitungen für radaktiv 2016 haben begonnen!