radaktiv – Mobilitätstag für Menschen mit und ohne Behinderung

Am 16. Juni 2019 verwandelt sich die Düsseldorfer Rheinuferpromenade zum 14. Mal in eine riesige Eventfläche rund ums Rad. Radfans, Experten, Gelegenheitsradler und neugierige Passanten geben sich beim Düsseldorfer radaktiv-Tag ein Stelldichein. radaktiv 2019 bietet bei freiem Eintritt attraktive Serviceangebote, ist zugleich Erlebniswelt, Informationspool und Begegnungsstätte in einem. Eine Fest- und Aktionsfläche für die ganze Familie vor malerischer Kulisse im Herzen der Altstadt.

Radfahren erfreut sich steigender Beliebtheit. Düsseldorfer aller Altersschichten entdecken den Drahtesel als ideales Beförderungsmittel für die Stadt. Alle, die das Fahrrad bereits wiederentdeckt haben oder neugierig sind, finden bei radaktiv mannigfaltige Inspirationen. Denn zwischen Rheinkniebrücke und Altstadt gibt es nicht nur Fahrräder zu bestaunen. Überall animieren Aktionen zum Mitmachen, können die unterschiedlichsten Fahrräder ausprobiert werden und lässt sich alles Wissenswerte in Erfahrung bringen. Show-Programme sorgen für Kurzweil und für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Bicycle Music Festival

Das Bicycle Music Festival ist kein gewöhnliches Open-Air. Denn dieses Konzert versorgt sich selbst! Auf der Bühne spielt die Musik nur, wenn die Besucher den dafür benötigten Strom erzeugen. Vier Räder stehen bereit, um den Akku zu speisen, der dann die Anlage antreibt. „Pedal Power System“ nennt sich das und es garantiert wahre Interaktion zwischen Musikern und Besuchern. Zwischen 13 und 16 Uhr spielen auf der kleinen Bühne an der Apollowiese direkt am Rhein drei Bands ausschließlich durch Muskelkraft verstärkt: Denn den Strom für die Bühne erzeugen die Besucher auf vier angeschlossenen E-Bikes. Das Booking für das diesjährige Programm übernahm das ACOUSTIC FESTIVAL DÜSSELDORF, das sich seit Jahren in Düsseldorf und Umgebung einen hervorragenden Namen unter Freunden handgemachter Live-Musik gemacht hat.

Mobilitätsforum für Menschen mit Behinderung

Händler und Hersteller präsentieren sich mit ihren aktuellen Produkte und stellen sich den Fragen der Besucher. Darüber hinaus spielt auch der Erfahrungs- und Informationsaustausch eine große Rolle. Gerade das nimmt in diesem Jahr einen besonderen Stellenwert ein. Zum ersten Mal präsentieren sich im Rahmen des Mobilitätsforums Hersteller und Händler von Spezialrädern für Menschen mit Behinderung. Dreiräder und Liegend-Fahrräder mit speziellen Umbauten, Tandems zum Mitreisen einer zweiten Person oder Bikes für Rollstuhlfahrer sind nur einige Beispiele. Auf einem Rundkurs können dabei viele Varianten direkt ausprobiert werden. Techniker und Mechaniker der Hersteller stehen hierzu den ganzen Tag zur Verfügung.

Darüber hinaus erläutern Sanitätshäuser, wie heute beinahe jeder „aufs Fahrrad“ kommen kann. Verbände, Vereine und Stiftungen laden zum Informationsaustausch und Betroffene berichten von ihren neugewonnen Erfahrungen auf diversen Spezialrädern.

Barrierefreie Gastronomie-Angebote und Verweilmöglichkeiten laden zum intensiven Austausch zwischen Akteuren und Besuchern ein